PlayStation 4 | Sony ermöglicht Crossplay für alle...

  • ps.png
    Sony und seine PlayStation 4 waren lange Zeit dafür bekannt, Crossplay mit anderen Plattformen nicht zuzulassen. Das könnte sich nun ändern. Nach Fortnite und Rocket League soll die PlayStation 4 in Zukunft noch mehr auf Crossplay setzen.

    Was wir bisher wussten
    Sony hat sich eine lange Zeit geweigert Crossplay mit anderen Plattformen auf seiner PS4 zuzulassen. Der Grund dafür war, dass Sony die hauseigene PS4 als besten Ort zum zocken ansah. Mit dem Erfolg von Fortnite hat sich der Konzern jedoch auf ein Crossplay mit anderen Plattformen eingelassen.

    Seitdem wurde mit Rocket League oder PlayerUnknown's Battlegrounds und noch ein paar weiteren Spielen die Liste der Crossplay-Spiele auf der PS4 erweitert.

    Was neu ist
    Aus einem Bericht von Wired geht hervor, dass Sony seine Crossplay-Beta nun beendet hat. In besagtem Bericht, wird eigentlich der Ausbau von PlayStation Now thematisiert. Im letzten Absatz spricht Jim Ryan, CEO von Sony Interactive, jedoch auch über das Thema Crossplay und dem damit verbundenen Ende der Beta-Phase.

    Das bedeutet, dass die Konsole ab sofort Crossplay für alle Spiele unterstützt, die von den Entwicklern für dieses Feature optimiert sind. Ende des Monats soll mit Call of Duty: Modern Warfare das erste weitere große Spiel zur Riege der Crossplay-Spiele auf der PS4 stoßen.

    Quelle: Spieletipps.de

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden